Taufe

Ein Mensch wird in die Kirche aufgenommen

Die Taufe ist die Eingangspforte zu den Sakramenten. Durch die Taufe werden Menschen:
• Neu geschaffen zu Kindern Gottes
• Christus gleichgestaltet
• von den Sünden befreit
• und der Kirche eingegliedert.

Ort der Taufe: Die Taufe wird in der Regel in der Pfarrkirche des Wohnortes gespendet. Damit wird sichtbar, dass der Mensch in eine konkrete Pfarrei aufgenommen wird.

Zeitpunkt der Taufe: Die Taufe verbindet uns mit dem österlichen Geheimnis von Tod und Auferste-hung Jesu. Daher ist der bevorzugte Tauftermin der Sonntag. Je nach Möglichkeit der Pfarrei und Wunsch der Tauffamilie ist die Taufe vor, im oder nach dem Gottesdienst. Samstag ist ebenfalls ein bevorzugter Tauf-Tag.
Kinder von an Christus glaubenden Eltern sollen bald nach der Geburt getauft werden, in der Regel im Verlauf des 1. Lebensjahres. Es ist aber auch mög-lich, bis in hohe Alter die Taufe zu empfangen.

Tauf-Anmeldung: Es ist gut, wenn Sie sich zwei bis drei Monate vor der Taufe mit ihrem Pfarramt in Ver-bindung setzen, um Tauftermin und Taufvorbereitung abzusprechen.
Für die Taufvorbereitung bieten wir Ihnen drei bis fünf Termine im Jahr an, an einem Samstag Vormittag gemeinsam mit anderen Eltern mehr über den Ablauf und das Geheimnis der Taufe zu erfahren.

Paten: Der Paten / die Patin ist ein Begleiter, eine Begleiterin des Kindes. Wer das Patenamt über-nimmt muss bereit sein, dem Kind zu helfen, in den Glauben hineinzuwachsen. Von der katholischen Kirche her muss ein Pate katholisch und mindestens 16 Jahre alt sein. Weder Vater noch Mutter des Kindes dürfen dieses Amt übernehmen.

Taufvorbereitungs-Treffen: Eltern, Paten und Angehörige, die sich auf eine Taufe vorbereiten, treffen sich, um sich mit der Bedeutung der Taufe auseinanderzusetzen und einander kennen zu lernen. Es besteht auch die Möglichkeit, Näheres über den Namen ihres Kindes zu erfahren und sich vom Tisch mit Büchern und Geschenkideen inspirieren zu lassen.
Die Treffen finden im Rahmen von «Meet your Church» statt, samstags zwischen 9:30 und 12 Uhr, mit anschliessendem gemeinsamen Essen. Einen Kinderhütedienst mit ausgebildeten Babysittern aus unserer Pfarrei werden wir für diese Zeit organisieren.
Nach der Anmeldung der Taufe erfahren Sie vom Pfarramt Näheres über die nächsten Daten.

Tauf-Heft: Um Ihnen Gelegenheit zu geben, auch selbst die Taufe mitzugestalten, haben wir Ihnen Gebete, Lieder, Fürbitten zusammengestellt. Diese Mappe können wir Ihnen zur Vorbereitung auf die Taufe überlassen. Gern können Sie auch selbst kre-ativ werden und einen Beitrag leisten, ob mit Musik, einem eigenen Gebet oder Fürbitten. Flyer_Taufvorbereitung1

Nächste Veranstaltung für Eltern: MeetYourChurch-Flyer5Okt19
Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist Verantwortung, sagt die Vorsicht.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist ein Geschenk Gottes,
sagt der Glaube.
Es ist unser grösstes Glück,
sagt die Liebe.


frei nach Erich Fried

und zuletzt ein Ausspruch von Mutter Theresa:
«Wir werden weiterhin alle taufen, die das Sakra-ment empfangen wollen.»
Taufe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarrei-dietikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>54</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>

Taufe

Glasfenster Marie-Kapelle St. Agatha<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarrei-dietikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>3931</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>

 

Erwachsenentaufen
Erwachsene, die sich gerne über die Taufe informieren möchten, können im Pfarramt einen Termi für ein Gespräch mit Pfarrer Adrian Sutter abmachen.
Kontakt
Pfarramt Dietikon, Bahnhofplatz 3A, 8953 Dietikon, 044 743 40 20
MCLI Amt-Limmattal, Bahnhofplatz 3A, 8953 Dietikon 044 743 40 26
Bestellung von Taufscheinen in Dietikon St. Agatha + St. Josef
Bitte bestellen Sie Ihren Taufschein auf pfarramt@kath-dietikon.ch oder Tel. 044 743 40 20 mit Angabe des Namens, Adresse, Geburtsdatum mit Ort, wenn vorhanden Taufdatum und Telefonnummern für Rückfragen.
Taufscheine für das Sakrament der Ehe dürfen nicht älter als sechs Monate vor dem Ereignis sein.
Bereitgestellt: 19.08.2019    Besuche: 18 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch