Podiumsdiskussion - Geld, Schmerz und Trauer

KAB-Logo<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarrei-dietikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>2801</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>

Gespräch zu Fragen am Lebensende
Freitag, 16. Februar, 15 Uhr im Pfarreizentrum St. Agatha, Bahnhofplatz 3, Dietikon
• Ist es gerechtfertigt, dem Leben selber ein Ende zu setzen?
• Gehört das Sterben nicht auch zu unserem Leben?
• Was gehört zur Palliativ-Medizin?
• Wie sollen Angehörige oder Betreuungspersonen mit sterbewilligen Menschen umgehen?
• Welche Aufgaben und Pflichten hat die Seelsorge?
• Ist auch das Sterben nur noch eine Kostenfrage?
• Wie soll eine Gesellschaft auf die Angebote der Sterbehilfe reagieren?

Folgende Referenten konnten dazu gewonnen werden:

Frau Sandra Fluri, Palliative Care, Skin Cancer Nurse, Universitätsspital, Zürich
Herr Joseph M. Bonnemain, Kanonikus Msgr. Dr.med., Dr. jur. can. Bischofsvikar, Chur;
Spitalseelsorger, Spital Limmattal, Schlieren
Herr Thomas Wallimann-Sasaki, Theologe und Sozialethiker, Dr. theol., Leiter ethik22,
Institut für Sozialethik, Zürich
Frau Elisabeth Binder-Müller, KAB Dietikon - Leitung


Alle interessierten Personen sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen.
Wir freuen uns über eine grosse Teilnahme und diese ist für Sie kostenlos.
Organisator ist die Katholische Arbeitnehmerbewegung, KAB Sektion Dietikon

Flyer Einladung Podiumsdiskussion Palliativemedizin52305843009214793414
Bereitgestellt: 24.01.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch